mothertalk: Personallogistik in der Veranstaltungsbranche

Kommentar des IGPV

Kommentar von Pascal Duggleby:

„Ich freue mich, dass das Thema immer mehr Bedeutung in den verschiedenen Kanälen erhält. Auch wir haben mit Falco Zanini als IgPV e.V. kürzlich auf der IBIT Fachtagung ein Diskussionspanel hierzu durchgeführt. Wir müssen Weg von der oberflächigen Preisdiskussion und die Zeit lieber investieren zu erklären wie der Preis überhaupt zu Stande kommt. Erstunterweisung, Jährliche Sicherheitsunterweisung, Fachkraft für Arbeitssicherheit, Datenschutzbeauftragter, Jährliche Fortbildungen der Mitarbeiter in bestimmten Themenbereichen und nicht zuletzt natürlich auch unsere Tariflandschaft und die Recruiting Kosten. Viele dieser Punkte erhöhen die Qualität der Mitarbeiter, wirken sich aber natürlich auch entsprechend auf den Preis aus. Der 17 EUR Dienstleister, kann die oben genannten Punkte im Regelfall nicht nachweisen und somit kann sich ein professioneller Dienstleister von dem günstigeren Dienstleister abheben. Unabhängig der Preisdiskussion müssen wir unseren Beruf auch wieder interessant machen und dem Job wieder die Wertigkeit geben die früher vorhanden war. Früher Konzert T-Shirts und Konzert anschauen, heute Wristbands und warten bis man an der Pforte abgeholt wird. Erst wenn wir den Beruf wieder interessant machen können wir vielleicht mit dem 12 EUR Nebenjob an der Kasse wieder konkurrieren. Wir würden uns freuen das nächste Mal mitdiskutieren zu können. https://igpv.org/igpv-ibit-fachtagung-2019-diskussionspanel/

Link zum Mothergrid Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Technical preparation for the big concert indoors. Backstage

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar