https://con.arbeitsagentur.de/prod/apok/ct/dam/download/documents/Merkblatt-Leiharbeit_ba013184.pdf

Wie sieht eine wirksame Einwilligung nach DSGVO aus?

In Artikel 4 der DSGVO, lautet die Definition für ‚Einwilligung‘:

„… jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist;“

Was muss also beachtet werden?

  • eine Einwilligung ist jederzeit in Zukunft widerrufbar, darauf muss explizit hingewiesen werden
  • die Einwilligung muss über den Zweck der Verarbeitung informieren (was will ich mit den Daten tun, wofür brauche ich die Daten?)
  • die Einwilligung muss freiwillig sein und darf nicht an weitere Bedingungen gekoppelt sein
  • die Einwilligung muss klar und eindeutig sein, es muss klar erkennbar sein in was man einwilligt
  • Informationspflichten müssen beachtet werden

Quelle:

www.ihk-muenchen.de/dsgvo

www.lda.baybern.de

 


Neu bei IgPV e.V. ist zudem die 3s GmbH & Co. KG. Wir freuen uns auch sie als Mitglied begrüßen zu dürfen. Was sie machen erfahren Sie im Folgenden:

„Ihr Erfolg ist unser Erfolg“, und dieser steht bei uns an oberster Stelle.

Die 3s GmbH & Co. KG mit Sitz in Mönchengladbach hat sich auf die Planung, Durchführung und Nachbereitung von „Events“ jeglicher Art, sowie die Unterstützung bundesweit ausgerichteter Veranstaltungen spezialisiert.

Mit über 200 qualifizierten, hoch motivierten und individuell geschulten Mitarbeitern sind wir das White Label, dass Ihre Events, Messen und Promotion-Aktionen umsetzt.

Mit Schwerpunkt Eventmanagement und Personal in einer unbefristeten Arbeitnehmerüberlassung sind wir seit 2011 für unsere Kunden national und international unterwegs. Neben qualitativ hochwertigen Veranstaltungen und  Großevents mit bis zu 50.000 Besuchern, setzen wir auch den klassischen Biergarten und diverse Firmenfeiern um.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, jede Veranstaltung zu einem gewinnbringenden Ereignis für unsere Kunden werden zu lassen. Außerdem ist es unsere Auftrag unserer Kunden bei Caterings, Tagungen, Messen, Roadshows, Konzerten, Promotion Aktionen und weiteren individuellen Anlässen mit Know-how personell zu unterstützen.

Wir freuen uns die eventleader GmbH als neues Mitglied gewonnen zu haben und die IgPV e.V. damit zu erweitern. Die eventleader GmbH stellt sich kurz vor, um Ihnen einen Überblick zu verschaffen:

“In der eventleader GmbH bündeln wir seit November 2018 unsere gesamte Expertise in der Personalplanung/–organisation im Eventbereich und der Arbeitnehmerüberlassung mit den Erfahrungen aus der klassischen Veranstaltungsplanung sowie -durchführung.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht Menschen, Ideen und Lösungen zusammenzubringen, die bisher noch nicht wissen, dass sie zusammengehören. Ein über die Jahre gepflegter und gelebter Netzwerkgedanke innerhalb der Personaldienstleisterbranche hat am Ende zu der Entscheidung geführt, diese Sparte aus einer reinen Arbeitnehmerüberlassungsfirma auszugliedern und als eigenständiges Produkt an den Markt zu bringen. Dabei sehen wir uns genauso als Mittler hinter den Kulissen, wie auch als Koordinator und Berater auf den einzelnen Veranstaltungen.

Die Hauptgeschäftsbereiche der eventleader GmbH sind:

– Managed Service Provider im Personalbereich bei Events jeglicher Art

– Projektleitung und personelle Koordination von Kundenmitarbeitern, Freiwilligen und Dienstleistern auf Großveranstaltungen (z.B. bei Jedermannsportevents, Festivals, ect.)

– Technische Leitung inklusive Veranstaltungslogistik

Für uns zählt dabei die rechtlich saubere Einordnung und Vertragsgestaltungen im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben, ebenso wie kreative Lösungen, die wir gemeinsam mit und für unsere Partner umsetzen wollen. Ganz nach unserem Motto: Kann mehr. Kann anders. Kann überall.”

Wir dürfen ein neues Mitglied begrüßen: Die AHAP Rigging GmbH, ein professioneller Fullservice- und Personaldienstleister für die Planung und Durchführung von Rigging, Szenischen Verwandlungen (Kinetik) und Veranstaltungstechnik.

Die AHAP Rigging GmbH ist weit oben tätig. Egal, ob bei Konzerten, Festivals oder anderen Event-Produktionen – Die AHAP-Rigger befestigen Lasten in oft Schwindel erregenden Höhen. Trittsicherheit, Ausdauer und Schwindelfreiheit sind dabei das A und O. Das Team der AHAP Rigging GmbH montiert Hängepunkte, Hebezeuge, Traversen, Bühnensysteme und vieles mehr.

Neben ihrer Haupttätigkeit im Rigging und den klassischen Bereichen der Licht-,Ton- und Videotechnik ist die AHAP Rigging GmbH auch auf Szenische Verwandlungen spezialisiert.

Die AHAP Rigging GmbH hat ihren Sitz in München, die AHAP Rigging and Steel GmbH ergänzt das Portfolio seit August 2018 im Bereich Stahlsonderbauten und firmiert in Schnaittach bei Nürnberg.

AHAP ist die erste Adresse im Zusammenhang mit allem, was sich auf der Bühne bewegt. Die Bandbreite an Spezialeffekten, die dem Publikum eine atemberaubende Show garantieren, ist ebenso facettenreich wie umfassend. Sie reicht von schwebenden Elementen bis hin zu beweglichen Bühnenteilen.

Als neues Mitglied von IgPV e.V. w wird uns die AHAP Rigging GmbH tatkräftig bei wichtigen Themenkomplexen und bei der Lösungsfindung im Zusammenhang mit diesen unterstützen.

Liste der Inhabern einer Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung

Viele Kunden fragen sich immer wieder, ob man auch selbst überprüfen kann ob eine Arbeitnehmerüberlassungserlaubnis beim jeweiligen Dienstleister besteht oder nicht.

Auf der folgenden Seite erhalten Sie einen ersten Anhaltspunkt:

http://www.spitzenverbaende.arbeitsagentur.de/

Die Seite wird regelmäßig aktualisiert, sollte eine Firma nicht aufgelistet sein, ist das nur ein Indiz.

Endgültige Klärung können Sie bei der folgenden Stelle beantragen:

https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/personalfragen/arbeitnehmerueberlassung

Achtung ABO-FALLE

DAZ – Datenschutzauskunft -Zentrale

Vermehrt erreichen uns Fragen von unseren Mitgliedern, zu der hier im Link eingefügten Fax Nachricht.

https://igpv.org/fax_2018-10-02_11-22-05_anonymous_an_geschwaerzt/

Antworten Sie nicht auf dieses FAX, dieses Dokument erweckt den Anschein eines „öffentlichen Dokumentes“, es ist aber eine ABO Falle.

Nach Unterschrift Ihrerseits haben Sie ein Abo in Höhe von 498 netto EUR mit einer Laufzeit von 3 Jahren abgeschlossen!

 

 

Am 11.09.2018 fand in Köln die Gründungsversammlung der Interessensgemeinschaft Veranstaltungswirtschaft (kurz IGVW e.V.) statt. Mit den Vertretern der Branchenverbände Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik VPLT, FAMAB-Kommunikationsverband, Ausstellungs- und Messeausschuss der deutschen Wirtschaft (AUMA), Interessensgemeinschaft der selbstständigen DienstleisterInnen der Veranstaltungswirtschaft (ISDV), Bundesverband Beleuchtung und Bühne (BVB) , Association of Professional Wireless Production Technologies (APWPT), Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren (EVVC), Deutscher Bühnenverein, Interessensgemeinschaft der Personaldienstleister der Veranstaltungswirtschaft (IgPV) und Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen (INTHEGA) und der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft wurde eine wegweisende Richtung hinsichtlich der Themen der Qualität, Sicherheit, wie auch Ausbildung in der Veranstaltungsbranche eingeschlagen.

Gründungsmitglieder IGVW e.V.

Alle beteiligten Verbände gemeinsamen an einem Tisch zu versammeln, die Herausforderungen der Branche zu diskutieren und letztendlich daraus mögliche Lösungsansätze zu entwickeln, ist das Ziel des IGVW. Unausweichliche Zukunftsthemen wie der Fachkräftemangel oder die rechtlichen Gegebenheiten werden mit dem IGVW, unter Hinzunahme des Wissens aller Mitglieder aus den unterschiedlichsten Bereichen, unter einer professionellen Struktur, diskutiert und lässt die Veranstaltungswirtschaft langfristig von den Verbandsergebnissen profitieren.

In der Gründungsversammlung wurden Wesko Rohde (DTHG) zum Präsidenten und Alexander Schmidt (FAMAB) als stellvertretender Präsident gewählt. Schatzmeister wurde Sacha Ritter (VPLT).

Weitere Vorstandsmitglieder sind Markus Pohl (ISDV), Tanja Krischer (DBV), Anja Engelking (EVVC) und als Vertreter der Förderverbände Hubert Eckart.

Wesko Rohde nach seiner Wahl zum Präsidenten:
„Ich freue mich, dass wir mit der Unterstützung vieler Fachverbände die Belange unserer Branche zukunftsorientiert entwickeln“

Alexander Schmidt, der als stellvertretender Vorsitzender des FAMAB wesentlichen Anteil an der Gründung der IGVW hat, sagt:
„In Zeiten der Digitalisierung, der Nachhaltigkeit, dem lebenslangen Lernen und damit verbundenen stetigen Veränderung ist es wichtig Kräfte zu bündeln. Unsere Aufgabe als Verbände ist es, gemeinsame Lösungen für die gesamte Branche zu entwickeln.
Daher freut es mich, dass mit der Gründung der IGVW e.V. für genau diese unausweichlichen Veränderungen einer der wichtigsten Grundsteine gelegt wurde. Alle Mitglieder der tragenden Verbände und die gesamte Branche werden von den
Aktionen der IGVW profitieren.“

Zusammensetzung des gewählten Vorstandes

Stand 27.08.2018

  1. Vorsitzender: Pascal Duggleby
  2. Vorsitzender: Stefan Rasche
  3. Vorstandsmitglied: Nicole Maaßen
  4. Vorstandsmitglied: Burchard Dreibach
  5. Vorstandsmitglied: Andreas Hörberg